Bisher waren Tegut-Märkte nur im weiteren Dunstkreis der Fuldaer Firmenzentrale angesiedelt. Demnächst gibt es aber den ersten Markt in einer guten Lage in Stuttgart.

Die Supermarktkette Tegut will Anfang 2015 erstmals außerhalb ihres Stammgebiets expandieren. Ein erster Markt soll dann in Stuttgart eröffnen, wie eine Tegut-Sprecherin am Dienstag sagte. Tegut war im vergangenen Herbst von dem Schweizer Handelsriesen Migros übernommen worden.

Bisher hatte die Kette neue Märkte nur in einem Radius von etwa 150 Kilometern um die Firmenzentrale im osthessischen Fulda eröffnet. Tegut will sich nun nach eigenen Angaben weiter Richtung Süden bewegen - ein Kilometer-Limit gibt es dafür nicht. "Stuttgart ist der erste Test, wie wir bei Kunden außerhalb des Stammgebiets ankommen", sagte die Sprecherin. Der Markt wird  im neuen Shoppingcenter Milaneo bezogen, das Ende 2014 eröffnet werden soll, und auf 47.000 Quadratmetern Verkaufsfläche Platz für 200 Läden bietet.

Zudem wird es bei Tegut eine Neuordnung der Eigenmarken geben. "Wir planen für Tegut eine Eigenmarkenrange mit Preiseinstieg, Qualitätsmarke und Premium", sagte Migros-Zürich-Chef Jörg Blunschi jüngst der "Lebensmittel Zeitung". Im Fokus stehe dabei der Preiseinstiegsbereich.