Mobilfunkbetreiber reagieren zunehmend auf den Wunsch besorgter Eltern nach mehr Kontrolle über die Handynutzung ihrer Kinder. Als Vorreiter auf diesem Gebiet zeigt sich das US-Unternehmen AT&T: Eltern können hier nicht nur die SMS- und Downloadfähigkeit der Handys unterbinden, sondern auch Anrufe von und zu bestimmten Rufnummern sperren.

Mobilfunkbetreiber reagieren zunehmend auf den Wunsch besorgter Eltern nach mehr Kontrolle über die Handynutzung ihrer Kinder. Als Vorreiter auf diesem Gebiet zeigt sich das US-Unternehmen AT&T: Eltern können hier nicht nur die SMS- und Downloadfähigkeit der Handys unterbinden, sondern auch Anrufe von und zu bestimmten Rufnummern sperren. Gleichzeitig kann Kindern verboten werden, zu bestimmten Tageszeiten zu telefonieren. Durch die Einbindung von GPS-Services ist es möglich das Mobiltelefon jederzeit zu lokalisieren. (KC)