Der Telekom-Manager Karl-Gerhard Eick wird neuer Chef des Handels- und Tourismuskonzerns Arcandor. Das Unternehmen bestätigte Informationen aus Branchenkreisen. Eick löst Thomas Middelhoff ab.

Eick war bisher Finanzvorstand der Deutschen Telekom und wird zum 1. März Thomas Middelhoff als Vorstandschef ablösen.

"Karl-Gerhard Eick hat den Aufsichtsrat der Deutschen Telekom gebeten, sein noch bis 2012 laufendes Mandat als Finanzvorstand vorzeitig zu beenden," heißt es in einer Pressemitteilung der Telekom. Der Aufsichtsrat haben dem Wunsch in seiner jüngsten Sitzung entsprochen. Der Manager soll noch bis Ende Februar bei der Deutschen Telekom bleiben.

Arcandor hatte erst vergangene Woche einen radikalen Umbau des Vorstandes angekündigt. Neben dem Einkaufsvorstand Helmut Merkel wird auch Finanzvorstand Peter Diesch den Konzern verlassen.

Erfahrung bei Haniel

Der Betriebswirt Eick studierte in Augsburg und promovierte dort 1982. Bis 1988 war er in verschiedenen Positionen für die BMW AG in München tätig. Als Bereichsleiter Controlling arbeitete Eick von 1989 bis 1991 für die WMF AG und als Leiter Zentralbereich Controlling, Planung und EDV von 1991 bis 1993 für die Carl Zeiss Gruppe.

Von 1993 bis 1999 arbeitet Eick bei der Franz Haniel & Cie. GmbH in Duisburg; von 1993 bis 1998 war er Vorstandsmitglied der zur Haniel-Gruppe gehörenden Gehe AG in Stuttgart. Von 1998 bis 1999 war er Vorstandsmitglied bei Franz Haniel & Cie. GmbH.

Im November 1999 kam Eick zur Deutschen Telekom, wo er seit Jahresbeginn 2000 Mitglied des Vorstandes ist und den Vorstandsbereich Finanzen leitet. Seit 2004 ist er stellvertretender Vorstandsvorsitzender.

Bestätigung von Arcandor

Arcandor bestätigte am heutigen Mittwoch offiziell den Wechsel in der Führungsetage. Der Arcandor-Chef Thomas Middelhoff hatte seinen Vertrag nur für eine begrenzte Zeit - bis Ende 2009 - verlängert und will sich danach anderen Aufgaben außerhalb des Unternehmens widmen.

Marcelo Crescenti mit Material von dpa