Knapp 22 Milliarden Euro geben die Europäer für Katze, Hund & Co. aus. Damit liegen die Tierliebhaber auf dem alten Kontinent inzwischen vor den Nordamerikanern.

Weltweit werden für Heimtierbedarf nach Angaben des Marktforschungsunternehmens Euromonitor 56,8 Milliarden Euro ausgegeben. Europaweit investieren Tierhalter demnach insgesamt 21,7 Milliarden Euro.
Damit liegt Europa inzwischen vor Nordamerika: Dort betrugen die Ausgaben 2009 rund 21,3 Milliarden Euro.

Die Deutschen investieren nach Angaben des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands (ZZF) rund 3,5 Milliarden Euro in ihre Heimtiere und befinden sich damit im europäischen Vergleich an dritter Stelle. Von dieser Summe entfallen 817 Millionen Euro auf Heimtierzubehör und 2,33 Milliarden Euro auf Futtermittel.

Die Engländer investieren in die Heimtierhaltung laut Euromonitor 4,06 Milliarden Euro und die Franzosen 3,69 Milliarden Euro.