Das Gutscheinportal Groupon trennt sich von zwei leitenden Managern, die das Unternehmen maßgeblich geprägt und aufgebaut haben. Die Performance der Aktie bleibt bescheiden.

Daniel Glasner und Philipp Magin werden Medienberichten zufolge Groupon verlassen. Beide haben das Gutscheinportals mit Sitz in Chicago mitgegründet und waren maßgeblich am Aufbau des Unternehmens beteiligt. Glasner erhielt 2011 den e-Star-Preis in der Kategorie "Online-Entrepreneur des Jahres".

David Glasner bekleidete bisher den Posten des Vorstandvorsitzenden für Zentraleuropa, Magin war als Geschäftsführer für Deutschland, Österreich und die Schweiz zuständig. Nachfolger sollen jeweils Jens Hutzschenreuter, aktuell in USA tätig, sowie der derzeitige Australienchef Tobias Teuber werden.

Groupon ging 2011 an die Börse, enttäuschte jedoch bisher die Anleger-Erwartungen. Die Aktie rangiert derzeit bei einem Preis von rund 10 Dollar und ist damit nur noch die Hälfte vom ursprünglichen Ausgabepreis wert.

Immerhin meldete Groupon für das erste Quartal 2012 einen Umsatzanstieg um 89 Prozent auf 559 Millionen Dollar.