Die intensive, unternehmensübergreifende Zusammenarbeit in der Produktentwicklung rückt für europäische Industrieunternehmen zunehmend in den Mittelpunkt. Automobilunternehmen nehmen dabei eine Vorreiterrolle ein.

Die intensive, unternehmensübergreifende Zusammenarbeit in der Produktentwicklung rückt für europäische Industrieunternehmen zunehmend in den Mittelpunkt. Dies ergab eine Studie von Accenture zum Thema "Collaborative Product Commerce" (CPC). Grundlage der Studie sind 100 Interviews mit Top-Managern aus sieben Ländern Europas.

67% der befragten Top-Manager wollen in den kommenden drei Jahren Internet-gestützte Technologien und Prozesse einführen, mit deren Hilfe sie die Kooperation entlang der gesamten Wertschöpfungskette ausbauen. Ziel ist, Produkte deutlich schneller und effizienter zur Marktreife zu bringen. Nur 9% verfügen allerdings derzeit über die technologischen Grundlagen für kooperative Produktentwicklung. 32% könnten vorhandene Systeme noch entsprechend ausbauen, keine Erfahrung mit Produktdatenmanagement-Technologie haben 27% der Befragten.

Beim Thema kooperative Produktentwicklung sind laut Studie Automobilunternehmen die Vorreiter: 84% von ihnen sehen in CPC vor allem Chancen, die Produktentwicklungszeit deutlich zu verkürzen, und planen bereits konkrete Projekte auf der Basis von Kooperations-Software (gegenüber 70% Gesamtdurchschnitt). 77% wollen Design- und Entwicklungskosten mit CPC-Initiativen senken (gegenüber 72% Gesamtdurchschnitt). 74% sind bestrebt, mit CPC-Systemen auch Qualitätsverbesserungen zu erreichen (gegenüber 59% Gesamtdurchschnitt).

Die Verbesserung der Innovationsfähigkeit mit Hilfe von CPC-Programmen tritt für die befragten Automobilunternehmen demgegenüber in den Hintergrund - zumeist, weil hier schon andere Initiativen in Gang gesetzt wurden. Allerdings verfügen 55% von ihnen schon heute über Produktdatenmanagement-Software, die mit CPC-Systemen kompatibel ist. Damit liegen sie deutlich über dem Stichprobendurchschnitt (41%).

Für eine Vorreiter-Gruppe von 14% - zumeist Automobilunternehmen - haben CPC-Initiativen erste Priorität, 53% der Befragten starten CPC-Projekte parallel mit anderen Internet-Projekten, 33% haben eher zurückhaltende Erwartungen an CPC-Programme. (ST)


KONTAKT:

Accenture
Otto-Volger-Strasse 15
65843 Sulzbach
Tel. 06196-5760
Fax 06196-5750
E-Mail: info-de@accenture.com
Internet: www.accenture.de