Trend Micro hat mit dem "Smart Protection Network" (SPN) seinen Ansatz für ein sicheres Internet der Zukunft vorgestellt. In einer Cloud-Client-Architektur wird der Großteil der Erkennungslast vom lokal installierten AV-Client "into the Cloud", also ins Internet, verlagert.

Trend Micro hat mit dem "Smart Protection Network" (SPN) seinen Ansatz für ein sicheres Internet der Zukunft vorgestellt. In einer Cloud-Client-Architektur wird der Großteil der Erkennungslast vom lokal installierten AV-Client "into the Cloud", also ins Internet, verlagert. "Das ist eine große Veränderung für die gesamte AV-Industrie", ist Eva Chen, Gründerin und CEO, bei der Präsentation in London überzeugt. Die schlankere lokale Installation wird Computern weniger Ressourcen abverlangen und in Kombination mit Scan-Servern gleichzeitig für mehr Sicherheit im Internet sorgen, so das Konzept. Ein wichtiger Faktor sind dabei die Nutzer, denn jeder einzelne Anwender dient als Informationsquelle für das vorgestellte Netzwerk.