Die USA und China sind weltweit die größten Versender von Spam-E-Mails. Zu diesem Schluss kommen die Sicherheitsspezialisten von Sophos in einer Studie zu Spamaktivitäten im Zeitraum von April bis Juni 2006. An der Spitze der Rangliste stehen wie schon zuvor die USA mit einem Anteil von 23,2 Prozent, gefolgt von China (20 Prozent) und Südkorea (7,5 Prozent).

Die USA und China sind weltweit die größten Versender von Spam-E-Mails. Zu diesem Schluss kommen die Sicherheitsspezialisten von Sophos in einer Studie zu Spamaktivitäten im Zeitraum von April bis Juni 2006. An der Spitze der Rangliste stehen wie schon zuvor die USA mit einem Anteil von 23,2 Prozent, gefolgt von China (20 Prozent) und Südkorea (7,5 Prozent). Während der Anteil der Zweit- und Drittplatzierten am weltweiten Spam-Aufkommen im Vergleich zum ersten Quartal 2006 gesunken ist, verzeichnen die Vereinigten Staaten zum ersten Mal seit Einführung des CAN-Spam-Gesetzes vor zwei Jahren wieder eine leichte Zunahme der Spam-Aktivität. Deutschland liegt mit 2,5 Prozent an neunter Stelle. (KC)