Das Geschäft mit App-Downloads wird rasant wachsen - 45 Prozent jährlich. Schon in zwei Jahren soll der Umsatz in Deutschland 1,6 Milliarden Euro betragen.

Laut einer aktuellen Studie der Managementberatung Mücke, Sturm & Company entfallen bei einem E-Commerce-Umsatz in Deutschland von 17,1 Milliarden Euro 2010 bereits einen Anteil von 2,5 Prozent auf "mobile" Umsätze mit Smartphones. Allein die Verkaufsumsätze mit Applikationen für Smartphones (Apps) werden laut Studie bis 2015 auf rund 2,4 Milliarden Euro anwachsen.

Für die nächsten fünf Jahre rechnet die Unternehmensberatung mit einem deutlichen Wachstum von rund 45 Prozent jährlich. Schon 2013 soll der Umsatz mit App-Downloads 1,6 Milliarden Euro betragen.

Herausforderung für App-Betreiber

Aufgrund des rasanten Wachstums des App-Angebotes in den zahlreichen App-Stores steigt für Entwickler und Unternehmen in Zukunft die Herausforderung, ihre Mobile Apps im Wettbewerb profitabel zu positionieren, schreibt Mücke, Sturm & Company.

"Wir halten weiter an unserer Empfehlung fest, Apple als zentrale Plattform
für den Start oder die Ausweitung Mobiler Apps zu nutzen. Google wird seine
zunehmend stärkere Position jedoch weiter ausbauen," sagt Achim Himmelreich,
Partner von Mücke, Sturm & Company.

Der Experte gibt Ende Januar auf der Messe M-Days in Frankfurt weitere Einschätzungen zum App-Markt.