Private Kunden zahlen bei mobile.de ab 8. September 2003: Nach einem Einführungspreis in Höhe von 8 Euro beträgt der reguläre Preis ab 1. Januar 2004 pro Inserat 10 Euro. Vorstand Thorsten Schmidtke erwartet durch diese Maßnahme keinen wesentlichen Rückg...

Private Kunden zahlen bei mobile.de ab 8. September 2003: Nach einem Einführungspreis in Höhe von 8 Euro beträgt der reguläre Preis ab 1. Januar 2004 pro Inserat 10 Euro. Vorstand Thorsten Schmidtke erwartet durch diese Maßnahme keinen wesentlichen Rückgang der Nachfrage.
Mit einer Auswahl von mehr als 840.000 Fahrzeugen ist mobile.de führend unter den Internet-Automärkten Deutschlands. Bis Ende Juni 2003 erzielte das Hamburger Unternehmen einen Halbjahresumsatz von 10,59 Millionen Euro und realisierte damit ein zweistelliges Umsatzwachstum. Auch die Ertragsposition verbesserte sich: Nach dem ersten Halbjahr 2003 lag das Betriebsergebnis bei 1,8 Millionen Euro (1.Halbjahr 2002: 1,3 Millionen Euro). Für das Gesamtjahr 2003 erwartet der Vorstand ein Ergebnis über dem Wert des Vorjahres. Eine Studie der GFK Nürnberg "Gebrauchtwagenkauf Online - Erfolgsquoten und Erfolgfaktoren bei mobile.de" zeigt überraschende Zahlen: Jeder fünfte Gebrauchtwagen wird in Deutschland bereits über mobile.de verkauft, das sollen insgesamt 2,378 Millionen Fahrzeuge sein.
Kontakt: www.mobile.de