Neun von zehn Internet-Nutzern klagen über unerwünschte E-Mails. Dies hat eine Internet-Umfrage der Mummert + Partner Unternehmensberatung ergeben.

Neun von zehn Internet-Nutzern klagen über unerwünschte E-Mails. Dies hat eine Internet-Umfrage der Mummert + Partner Unternehmensberatung ergeben. Die Antworten der mehr als 800 Befragten zeigen, dass sich über unerwünschte und fehlgeleitete Nachrichten vor allem diejenigen ärgern, die das Netz besonders intensiv nutzen. Je mehr elektronische Post ein Empfänger bekommt, desto eher verliert er Zeit durch unerwünschte Mails.

Manager leiden besonders häufig unter überflüssigen E-Mails oder bekommen Anfragen, für die sie nicht zuständig sind. Oft erreichen elektronische Nachrichten von Kunden und Geschäftspartnern nicht auf Anhieb den richtigen Adressaten. Hinzu kommt, dass Mitarbeiter gerne Fotos, Karikaturen und Witze durchs Firmennetz schicken. Auch Werbe-Mails halten die Führungskräfte bei ihrer Arbeit auf.

Nach Einschätzung der Mummert + Partner Unternehmensberatung bearbeiten Manager durchschnittlich 30 bis 100 Nachrichten pro Tag. In der Umfrage von Mummert + Partner gaben rund 37% der Befragten an, sich länger als eine Stunde täglich mit ihrer Mail-Korrespondenz zu beschäftigen. Auffallend ist, dass Internet-Nutzer mit hohem Mail-Aufkommen und langen Bearbeitungszeiten deutlich öfter störende Mails als Durchschnittsanwender bekommen. Dies zeigen die Antworten derer, die länger als zwei Stunden täglich E-Mails bearbeiten: Jeder vierte von ihnen beklagt, oft fehlgeleitete und sehr oft unerwünschte Nachrichten zu bekommen.


KONTAKT:

Mummert + Partner Unternehmensberatung AG
Jörg Forthmann
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hans-Henny-Jahnn-Weg 29
22085 Hamburg
Tel. 040-227037787
Fax 040-227037961
E-Mail: joerg.forthmann@mummert.de
Internet: www.mummert.de