Der Elektronik-Fachhandel wird das Jahr 2008 wohl mit einem Plus abschließen. Flachbildschirme und Digitalkameras laufen weiter stabil. Einen neuen Trend im Fotobereich gibt es auch.

"Bei der Konsumelektronik erwarten wir im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 2 Prozent auf 23,5 Milliarden Euro", sagte der Geschäftsführer des Bundesverbandes Technik des Einzelhandels (BVT), Willy Fischel, der Deutschen Presse-Agentur dpa. Dazu beigetragen hätten vor allem der Trend zu großen Flachbild-Fernsehern und zu kleinformatigen Laptops. "Das Weihnachtsgeschäft ist gut angelaufen", betonte Fischel.

Digitale Fotobücher: "Das ist ein Hype"

Im Fotobereich erlebten Digitalkameras einen ungebrochenen Boom, sagte Fischel. Enorm gestiegen sei die Nachfrage nach digitalen Fotobüchern: "Das ist ein Hype, der uns auch in den nächsten Jahren noch beschäftigen wird." Zudem wurden Navigationsgeräte und Handys mit neuen Funktionen gut verkauft.

Außer bei der Konsumelektronik erwartet der BVT bei den Elektro-Hausgeräten Zuwächse. Der Umsatz bei Großgeräten (Kühlschränke, Herde, Waschmaschinen) werde 2008 wahrscheinlich auf 6,7 Milliarden Euro (plus 2,1 Prozent) klettern. Bei Kleingeräten geht die Branche von einer Steigerung um 5 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro aus. Zu verdanken sei dies unter anderem einer ungebrochenen Nachfrage nach hochwertigen Kaffeemaschinen.

Hoffen auf gleichbleibende Umsätze für 2009

Insgesamt sei die Lage im Handel derzeit besser als die Stimmung. "Diese wird von der Ungewissheit, was 2009 kommen mag, gedrückt", sagte Fischel. Dennoch hoffe die Branche im kommenden Jahr auf eine stabile Marktentwicklung mit zumindest gleichbleibendem Umsatz. Der BVT vertritt nach eigenen Angaben rund 19.000 Fachhändler mit mehr als 100.000 Beschäftigten.