Deutschlands Unternehmen werden ihre Ausgaben für den IT-Bereich noch im laufenden Jahr weiter nach unten fahren. Wegen der eingetrübten Situation an den globalen Finanzmärkten und konjunktureller Probleme rechnen 30 Prozent der IT-Verantwortlichen mit rückläufigen Ausgaben für die IT.

Deutschlands Unternehmen werden ihre Ausgaben für den IT-Bereich noch im laufenden Jahr weiter nach unten fahren. Wegen der eingetrübten Situation an den globalen Finanzmärkten und konjunktureller Probleme rechnen 30 Prozent der IT-Verantwortlichen mit rückläufigen Ausgaben für die IT. Branchenfachleute prognostizieren daher, dass Informationstechnologie bis Jahresende nicht mehr wie bisher großzügig ausgebaut wird. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Erhebung der Unternehmensberatungsgesellschaft Steria Mummert Consulting, im Zuge derer von Oktober bis Dezember 2008 insgesamt 286 IT-Verantwortliche in Hinblick auf deren IT-Investitionsverhalten befragt wurden.