Ab sofort sichert ein Verbund von CERTs (Computer Emergency Response Teams) die Informations- und Kommunikationsnetze in Deutschland. Dies sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem nationalen IT-Frühwarnsystem, so Bundesinnenminister Otto Schily.

Ab sofort sichert ein Verbund von CERTs (Computer Emergency Response Teams) die Informations- und Kommunikationsnetze in Deutschland. Dies sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem nationalen IT-Frühwarnsystem, so Bundesinnenminister Otto Schily. Deutschland verfüge damit über ein weltweit einzigartiges System. Insgesamt fünf CERTs aus den Bereichen Wirtschaft und Forschung sollen mit dem CERT des Bundes zusammenarbeiten.

CERTs sind eine Art Internet-Feuerwehr, die als zentrale Anlaufstellen zur Lösung von Problemen der Rechner- und Netzsicherheit dienen. Vorbeugend beantworten sie sicherheitsrelevante Anfragen, warnen vor Schwachstellen in Produkten und informieren über IT-Vorfälle. Im Falle eines Schadens helfen sie, einen schnellen Wiederanlauf der Systeme sicherzustellen.

Mit dem Verbund der CERTs soll die Reaktionsfähigkeit der bestehenden Computernotfallteams in Deutschland bei IT-Störfällen verbessert werden. Die beteiligten Teams nutzen aufeinander abgestimmte technische Verfahren in der Kommunikation und entwickeln ein System zur IT-Vorfallsbearbeitung und Alarmierung.

"Die Infrastruktur großer Volkswirtschaften mit ihren vielen Verknüpfungen und Wechselbeziehungen ist immer an einigen Punkten gefährdet. Daher muss uns an dem zuverlässigen Schutz dieser Netze besonders liegen", so Schily. Innerhalb des CERT-Verbundes solle jetzt ein verbesserter Informationsaustausch über sicherheitsrelevante IT-Ereignisse ermöglicht werden, der eine noch kürzere Reaktionszeit erlaube.

Gründer des CERT-Verbundes sind das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (CERT-Bund), die Siemens AG (Siemens-CERT), das Informatikzentrum der Sparkassenorganisation (S-CERT), die Deutschen Telekom AG (Telekom-CERT), IBM (IBM BCRS) und das Deutsche Forschungsnetz (DFN-CERT). Der Verbund steht grundsätzlich allen deutschen CERTs offen. (ST)


KONTAKT:

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Dorotheenstr. 84
10117 Berlin
Tel. 01888-2720
Fax 01888-2722555
E-Mail: internetpost@bundesregierung.de
Internet: www.bundesregierung.de