Die Verbundgruppen spüren deutlich den Aufschwung - vor allem im zurückliegenden Quartal. Doch den Fachkräftemangel spüren die mittelständischen Unternehmen ebenso.

So gut die wirtschaftliche Lage auch ist: Die Kooperationen des mittelständischen Einzelhandels und Handwerks spüren immer stärker den Fachkräftemangel in Deutschland.

Jede dritte Kooperation kann offene Stellen nicht qualifiziert besetzen - das zeigt die aktuelle Konjunkturumfrage vom Verband "Der Mittelstandsverbund – ZGV" und dem Wirtschaftsmagazin Der Handel. An der Konjunkturumfrage haben sich 70 Kooperationszentralen aus insgesamt 14 Branchen beteiligt.

Demnach konnten im zweiten Quartal 76 Prozent der befragten Verbundgruppen ihr Umsatzvolumen steigern. Für das dritte Quartal rechnen 59 Prozent der Befragten mit einem Umsatzplus. Auch die Ertragslage entwickelte sich positiv.

Nachdem 54 Prozent der Verbundgruppen ihre Gewinne im zweiten Quartal steigern konnten, erwartet immer noch jede zweite Gruppe auch für das dritte Quartal steigende Erträge.

Weiterbildung, Ausbildung, Öffentlichkeitsarbeit

Gleichzeitig drohen zunehmende Personalengpässe, die positive Entwicklung zu bremsen. Jede dritte Kooperation (35 Prozent) musste im zurückliegenden Quartal offene Stellen unbesetzt lassen.

Aus diesem Grund verstärken 77 Prozent der Kooperationen das Weiterbildungsangebot für ihre Mitarbeiter. 54 Prozent der Verbundgruppen engagieren sich intensiver bei der Ausbildung junger Menschen.

Während 48 Prozent der Befragten hoffen, durch eine verbesserte Außendarstellung mehr qualifizierte Bewerber zu erhalten, setzt jede vierte Verbundgruppe (27 Prozent) auf Modelle der Arbeitszeitflexibilisierung.

Darüber hinausgehende Maßnahmen zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit (15 Prozent) oder die Anwerbung von Fachkräften im Ausland (2 Prozent) spielen bislang eine eher untergeordnete Rolle.

Akademie für Verbundgruppen

Auch der Mittelstandsverbund hat die wachsende Bedeutung von betrieblicher Weiterbildung reagiert. Am 1. Juli wurde auf Schloss Montabaur gemeinsam mit der Akademie Deutscher Genossenschaften die Akademie der Verbundgruppen ins Leben gerufen.

Der Mittelstandsverbund - ZGV vertritt in Berlin und Brüssel die Interessen von rund 230.000 mittelständischen Unternehmen, die in rund 320 Verbundgruppen organisiert sind.