Die hervorragenden Weihnachtsumsätze im Handel wecken Begehrlichkeiten bei der Gewerkschaft Verdi: In einem Interview erinnerte Vizechefin Margret Mönig-Raane die Händler schon mal an die Tarifrunde 2011.

Immer, wenn Stefan Genth in dieser Vorweihnachtszeit im Fernsehen auftaucht, hat er ein Lächeln im Gesicht und positive Neuigkeiten im Gepäck. Auch an diesem Sonntag konnte der Hauptgeschäftsführer im Handelsverband HDE gute Nachrichten über die Umsätze im Einzelhandel verbreiten.

"Eis und Schnee haben das Geschäft zu Wochenbeginn leicht einfrieren lassen, zum Adventswochenende hin nahm es aber wieder an Fahrt auf", sagte diesmal Genth. Der Verband geht von einem Umsatzplus von rund 2,5 Prozent gegenüber der Weihnachtssaison 2009 aus.

Verdi erinnert an Tarifrunde 2011

Der Aufschwung im Einzelhandel am Jahresende weckt jedoch bereits Begehrlichkeiten bei der Gewerkschaft Verdi. Dieses Wochenende hatte nämlich auch Verdi-Vizechefin Margret Mönig-Raane einen Auftritt in der "Tagesschau" - und erinnerte die Händler daran, dass sie schon bald Tarifgespräche zu bewältigen haben werden.

Mönig-Raane forderte schon mal eine Umverteilung nach unten: "Wir haben eine Tarifrunde, die im Frühjahr beginnt. Mal sehen, ob die Händler dann immer noch so euphorisch sind", sagte sie am Sonntagabend in der "Tagesschau"

Es geht um Löhne, aber auch um den Mindestlohn

Es ist der faktische Beginn einer Auseinandersetzung, die die Branche im nächsten Jahr stark beschäftigen wird. Dabei möchten viele Vertreter der Arbeitgeber nach Informationen von Der Handel die Lohnverhandlungen am liebsten so geräuschlos wie möglich gestalten.

Hintergrund sind die komplizierten Verhandlungen um den Branchenmindestlohn, die aktuell geführt werden und an einer Reform der Entgeltstrukturen im Einzelhandel gekoppelt wurden.

Eine konfliktreiche Tarifrunde, etwa mit vielen Streiks, würde die Fronten verhärten - und die Gespräche zum Mindestentgelt zusätzlich belasten.

Für Mönig-Raane wird die Tarifrunde im nächsten Jahr ihre letzte als Verdi-Handelschefin sein: Die Gewerkschafterin geht voraussichtlich im Herbst 2011 in den Ruhestand.

Sehen Sie hier einen aktuellen Videobeitrag zum Thema Mindestlohn.