Im Tarifstreit des Einzelhandels rief die Gewerkschaft Verdi Beschäftigte in vier Bundesländern zu Warnstreiks auf. Ikea und Schlecker stehen dabei besonders im Fokus.

Handelsbeschäftigte in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein wurden zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. Vor allem Filialen des schwedischen Möbelhauses Ikea sollen betroffen sein, in Nordrhein-Westfalen sollen auch Schlecker-Märkte bestreikt werden.

Unter anderem sollen Mitarbeiter der Ikea-Märkte in Bielefeld, Dortmund, Köln und Eching bei München ihre Arbeit ruhen lassen. Eine nordrhein-westfälische Verdi-Sprecherin sagte: "Wir erwarten von den Arbeitgebern ein verhandlungsfähiges Angebot, das seinen Namen auch verdient."

Je nach Tarifgebiet verlangt Verdi bundesweit bis zu 6,8 Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber hatten bei der zweiten Verhandlungsrunde Ende Mai eine Lohnerhöhung um 1,5 Prozent zum Dezember und 0,5 Prozent von Januar 2011 an vorgeschlagen.