Seit heute ist Google Chromecast auch in Deutschland erhältlich. Der Stick macht aus HD-fähigen Fernsehern "Smart-TVs". Media-Saturn sicherte sich den exklusiven Vertrieb im stationären Handel.

Der Chromecast von Google ist seit heute in Deutschland bei Amazon, Google und in den Media-Saturn-Märkten erhältlich. Zum Preis von 35 Euro sorgt der kleine Stick dafür, dass HD-fähige Fernseher über WLAN Video- und Musikinhalte aus dem Internet übertragen können.

Die Media-Saturn-Holding sicherte sich für den stationären Handel exklusive Vertriebsrechte, Chromecast ist in den Filialen und in den Onlineshops der MSH erhältlich. "Wir wollen den Einkauf zukünftig mit weiteren exklusiven Vertriebspartnerschaften für innovative Produkte strategisch weiterentwickeln", heißt es in einer Presseerklärung aus Ingolstadt. So wolle man sich noch stärker von Wettbewerbern differenzieren und den Kunden zusätzlichen Mehrwert bieten.

Der Chromecast wird über eine HDMI-Schnittstelle an das TV-Gerät angeschlossen und kann über Smartphone, Tablet oder Laptop angesteuert werden. Die Nutzer erhalten so auch auf nicht internetfähigen TV-Geräten Zugang zu Inhalten von YouTube, Google Play Movie und Google Play Music. Lokale Apps der Launchpartner Watchever und in Kürze auch Maxdome sollen ebenfalls zur Verfügung gestellt werden.

Der Stick lässt sich von Endgeräten mit Android, iOS, OS X oder Windows steuern. Zudem bietet er die Möglichkeit den Web-Browser "Chrome" von Google auf dem Fernseher zu nutzen.