Die IDS Scheer AG und Interactive Objects vertreiben ab sofort gemeinsam das Integrationsmodul "MDA Business Transformer" für ihre Produkte ARIS und ArcStyler. Das Integrationsmodul ermöglicht den nahtlosen Übergang von der Modellierung von Geschäftsprozessen über die Gestaltung der Systemarchitektur bis zur Implementierung.

Die IDS Scheer AG und Interactive Objects vertreiben ab sofort gemeinsam das Integrationsmodul "MDA Business Transformer" für ihre Produkte ARIS und ArcStyler. Das Integrationsmodul ermöglicht den nahtlosen Übergang von der Modellierung von Geschäftsprozessen über die Gestaltung der Systemarchitektur bis zur Implementierung.

Unternehmen können so ihre Prozessmodelle gemäß den Konzepten der Model Driven Architecture (MDA) flexibel, kostengünstig und mit hohem Automatisierungsgrad in zukunftssichere Softwaresysteme umsetzen.

Model Driven ArchitectureTM (MDA), eine Standardisierungsinitiative der Object Management GroupTM (OMG), ermöglicht Zukunftssicherheit, Plattformunabhängigkeit und höhere Produktivität bei der Softwareentwicklung. Diese Vorteile können jetzt auch die ARIS-Kunden von IDS Scheer nutzen.

Von IDS Scheer und Interactive Objects Software wurde ein neues Integrationsmodul geschaffen, das als Brücke dient zwischen ARIS, dem weltmarktführenden Werkzeug zum Management von Geschäftsprozessen, und ArcStyler, dem umfassenden Entwicklungswerkzeug zur Anwendungsentwicklung.

Dabei orientierten sich die Unternehmen an den Konzepten der MDA. Der MDA Business Transformer ist ab sofort verfügbar und wird von beiden Unternehmen im Rahmen einer Vertriebsvereinbarung gemeinsam vertrieben.

Die Integration von ARIS und ArcStyler verbessert die Zusammenarbeit zwischen zwei unterschiedlichen Bereichen innerhalb eines Unternehmens: Management und Organisationsabteilungen auf der einen und IT-Abteilung auf der anderen Seite. Manager, Prozessverantwortliche und Organisationsexperten können Geschäftsprozesse mit Hilfe von Modellen entwerfen, analysieren und optimieren. IT-Experten dienen diese Modelle als Basis für den automatisierten Entwurf und die Entwicklung von entsprechenden Softwaresystemen - ein nahtloser, durchgängiger und komplett werkzeuggestützter Prozess. Fachliche Anforderungen werden mit Hilfe einer durchgängigen Werkzeugkette beschleunigt und ohne Informationsverluste in Softwareanwendungen umgesetzt, alles im Rahmen einer einheitlichen, standardbasierten Software-Architektur. Unterstützt werden Standard-Plattformen wie Java/J2EE (z.B. BEA WebLogic, IBM WebSphere), .NET sowie individuelle Infrastrukturen wie WebServices oder Host-Systeme. (KC)


KONTAKT:

IDS Scheer AG
Internet: www.ids-scheer.de