Der Security-Anbieter Commtouch berichtet in seiner aktuellen Januar-Statistik über einen erneuten Anstieg von globalen Virenattacken. Zurückgeführt wird dieser Trend auf die immer rascheren Verbreitungsraten von schadhaften Programmen, die Systeme attackieren, noch bevor Antiviren-Softwareanbieter mit aktuellen Signaturen aufwarten können.

Der Security-Anbieter Commtouch berichtet in seiner aktuellen Januar-Statistik über einen erneuten Anstieg von globalen Virenattacken. Zurückgeführt wird dieser Trend auf die immer rascheren Verbreitungsraten von schadhaften Programmen, die Systeme attackieren, noch bevor Antiviren-Softwareanbieter mit aktuellen Signaturen aufwarten können.

Commtouch zufolge erreichten im Vormonat Januar bereits 40 Prozent aller registrierten Virenattacken ihren Ausbruchshöhepunkt in den ersten acht Stunden. Diese schnelle Verbreitungsgeschwindigkeit führt signaturbasierte Antiviren-Software immer häufiger an ihre Grenzen. (KC)