Bundeswirtschaftsminister Dr. Werner Müller hat heute auf dem Symposium "Internet neu gedacht - Das Handwerk wird virtuell" die drei Gewinner des Internetpreises des Deutschen Handwerks 2001 ausgezeichnet.

Bundeswirtschaftsminister Dr. Werner Müller hat heute auf dem Symposium "Internet neu gedacht - Das Handwerk wird virtuell" die drei Gewinner des Internetpreises des Deutschen Handwerks 2001 ausgezeichnet. Der Preis wird alljährlich bis 2004 vergeben.

Mit dem Preis werden herausragende innovative Leistungen für Internetanwendungen in der betrieblichen Praxis zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit im Handwerk gewürdigt.

Eine unabhängige Jury hat folgende Preisträger des Internetpreises 2001 ausgewählt:

- Karl Baumgartner GmbH Sanitär & Heizung, Augsburg, www.badpark.de
- Koncraft Manufakturen, virtuelle Schreinerei, Furtwangen, www.koncraft.de
- Augenoptik Bennewitz, Annaberg-Buchholz, www.bennewitz.com

Am erstmals gemeinsam vom Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Zentralverband des Deutschen Handwerks, Deutsche Telekom AG und dem Wirtschaftsmagazin "impulse" ausgeschriebenen Wettbewerb haben insgesamt 304 Unternehmen teilgenommen.

"Das große Interesse am Internetpreis zeigt deutlich, dass das Internet Eingang in das Handwerk gefunden hat und immer mehr Betriebe erkennen, welche wirtschaftlichen Chancen damit verbunden sind. Wer das wirtschaftliche Potenzial der neuen Techniken in Zukunft erfolgreich ausschöpft, braucht sich im globalen Wettbewerb keine Sorgen um seine Existenz zu machen", ist Bundeswirtschaftsminister Dr. Müller überzeugt. (ST)


KONTAKT:

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
Scharnhorststr. 34 - 37
10115 Berlin
E-Mail: info@bmwi.bund.de
Internet: www.bmwi.de