Volkswagen und NDR senden erstmals Internet-Daten über Radiofrequenzen direkt ins Auto. Auf diese Weise können über Radiosender Daten verschickt werden, die ansonsten nur zuhause am PC verfügbar wären

Volkswagen und NDR senden erstmals Internet-Daten über Radiofrequenzen direkt ins Auto. Auf diese Weise können über Radiosender Daten verschickt werden, die ansonsten nur zuhause am PC verfügbar wären. Hierzu wird bereits serienreife Technik im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojektes von NDR und Volkswagen verwendet.

Das Zauberwort lautet DAB, Digital Audio Broadcast. Die Übertragungsqualität von DAB reicht an die von ISDN heran. Mit Hilfe dieser Übertragungstechnik ist es nun möglich, das Diensteangebot der Homepage „motion one“ von Volkswagen auf dem Bildschirm im Auto zu empfangen. Volkswagen stellt versuchsweise Nachrichten aus Wirtschaft und Politik sowie Verkehrsinformationen in diesem Dienst vor. Im Serienbetrieb wird der automobile Kunde stets mit aktuellen Meldungen versorgt. Der Verkehrsfunk und Nachrichten könnten jederzeit interaktiv im Auto abgerufen werden.

Zur EXPO 2000 hat der NDR den Regelbetrieb für DAB, dem weltweiten Standard zur digitalen Verbreitung von Hörfunkprogrammen, in Niedersachsen mit den Programmen Radio Niedersachsen, NDR 2 und Radio 3 aufgenommen.

Für den Hörer ergibt sich daraus neben der überlegenen Audioqualität des digitalen Hörfunks ein Zusatznutzen durch die programmbegleitenden Daten, die für die digital verbreiteten Programme wie ein zusätzlicher Service-Kanal funktionieren.

Volkswagen und der NDR führen verschiedene Versuchsprojekte im Bereich der neuartigen digitaler Übertragungstechnik durch. DAB ist eines davon. Volkswagen und NDR arbeiten derzeit intensiv an der Umsetzung dieses Konzeptes für den Regelbetrieb. DAB wird derzeit auch für die Übertragung von digitalem Radio verwendet. Empfangen werden kann der Dienst im Testbetrieb schon jetzt von allen digitalen Radios oder PCs, die über eine Radiokarte und eine Antenne verfügen.