Mit der neuen Internet-Kommunikationsplattform www.was-wir-essen.de will die Regierung Verbrauchern schnell und einfach umfassende, fundierte und verständliche Informationen anbieten.

Im Rahmen der Grünen Woche in Berlin eröffnete Bundesministerin Renate Künast das neue Verbraucherschutzportal www.was-wir-essen.de. Das Portal ist ein Gemeinschaftswerk des aid Informationsdienstes, der Zentralstelle für Agrardokumentation und -information (ZADI) und des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) und soll den Weg der Lebensmittel "vom Acker bis zum Teller" beschreiben.

Die neue Internet-Kommunikationsplattform entstand aus der Zielsetzung heraus, Verbrauchern schnell und einfach umfassende, fundierte und verständliche Informationen jederzeit anbieten zu können. Der traditionsreiche aid Informationsdienst, der seit über 50 Jahren umfangreiche Informationen über Ernährung, Verbraucherschutz und Landwirtschaft bietet, sieht im Internet ein ideales Medium zur Aufklärung der Bürger in Verbraucherfragen.

www.was-wir-essen.de wurde vom E-Business-Unternehmen Webagency in Zusammenarbeit mit dem aid Infodienst konzipiert. (ST)


KONTAKT:

aid infodienst
Verbraucherschutz Ernährung Landwirtschaft
Friedrich-Ebert-Straße 3
53177 Bonn
E-Mail: aid@aid.de
Internet: www.aid.de