Wal-Mart, eines der größten Einzelhandelsunternehmen weltweit und auch gefürchteter Wettbewerber im deutschen Lebensmittelmarkt, will seine Distribution weiter optimieren.

Der Druck auf die Lebensmittelbranche wächst. Wegen des erbitterten Konkurrenzkampfes sind zusätzliche Gewinne kaum noch über Preiserhöhungen zu erzielen. Fachleute sind sich einig, dass Gewinnoptimierung hauptsächlich über Kostensenkung erreichbar ist. Erfolgskritische Faktoren bei Food & Beverage seien die kontinuierliche Verbesserung der Kostenstruktur sowie die laufende Verkürzung der Lieferzeiten und der stete Ausbau des Kundendienstes.

Wal-Mart, eines der größten Einzelhandelsunternehmen weltweit und auch gefürchteter Wettbewerber auf dem deutschen Markt, will nun seine Distribution weiter optimieren. Der Discounter hat hierfür Swisslog, Anbieter von Supply-Chain-Lösungen, mit dem Design und der Implementierung eines neuen Verteilzentren-Konzeptes für gekühlte und gefrorene Lebensmittel beauftragt.

Mit der ersten Anlage in der Nähe von Houston (Texas) will Wal-Mart eine neue Generation von Verteilzentren mit gesteigertem Automatisierungsgrad in ihrem Distributionsnetzwerk für Lebensmittel einführen. Das Verteilzentrum soll die Flexibilität bei der Annahme sowie Verteilung der Waren erhöhen und den Kundenservice von Wal-Mart verbessern. (ST)


KONTAKT:

Swisslog Management AG
Webereiweg 3
5033 Buchs
Tel. 062-8379537
Fax 062-8379510
Internet: www.swisslog.com