Was Günter Wallraff über den Alltag von Paketboten enthüllte, wirft kein gutes Licht auf die Logistikbranche. Der Versand- und Onlinehandel muss daraus Konsequenzen ziehen, sagt der Journalist im Interview mit Der Handel.

Mit seinen Enthüllungen über die miserable Arbeitsbedingungen von Subunternehmern beim Paketdienstleister GLS hat der Journalist Günter Wallraff für Bewegung in der  Logistikbranche gesorgt.

GLS-Chef Rico Back hat bereits versichert, dass Wallraffs Recherchen viel Positives in dem niederländischen Unternehmen bewirkt hätten. "Passiert ist freilich noch nicht viel", klagt allerdings Wallraff im Gespräch mit Der Handel. "Aber ich nehme ihm beim Wort."

Wallraff versichert, dass er seit dem Bekanntwerden seiner Enthüllungen in Geprächen mit Hermes steht - und demnächst auch mit DPD. Und er nimmt die Händler in die Pflicht: "Gerade der Versandhandel ist hier gefordert". Das komplette Interview mit Wallraff ist soeben in der Juli-Ausgabe des Wirtschaftsmagazins Der Handel erschienen.

Onlinehändler buchen "faire" Logistiker

Für die Otto-Tochter Hermes hält der Kölner Journalist Lob parat. Im Austausch mit Vorstandsmitgliedern des Logistikers habe er den Eindruck gewinnen können, "dass sie sich bemühen, ihr gesamtes Unternehmenskonzept zu überprüfen", sagte er.

Gleichzeitig berichtet Wallraff von ersten kleinen Onlinehändlern, die sich für Paketdienstleister entschieden haben, deren Arbeitsbedingungen weniger Grund zu Klagen hätten. Der Journalist sagt im Interview mit Der Handel, dass auch der Versandhandel gefordert sei, Druck auf die Logistiker auszuüben. Für ihn sei es denkbar, dass er auch mit diesen Branchenvertretern das Gespräch sucht.

Es gibt noch eine weiteres positives Resultat von Wallraffs Enthüllungen: "Ich höre, dass die Paketauslieferer bei den Kunden auf mehr Verständnis stoßen und häufiger Trinkgeld bekommen", bemerkte der Journalist.

Steffen Gerth

Diskutieren Sie auf dem E-Commerce-Blog etailment: E-Commerce und Moral: Günter Wallraff rüttelt auf

Das vollständige Interview mit Günter Wallraff finden Sie in der Juli-August-Ausgabe von Der Handel. Zum kostenfreien Probeexemplar geht es hier.