Zumindest wenn es nach den Verbrauchern ginge, müsste es schon längst UMTS-fähige Handys auf dem Mobilfunk-Markt geben. Das ergab eine Studie der Dialego AG Market Research Online.

Zumindest wenn es nach den Verbrauchern ginge, müsste es schon längst UMTS-fähige Handys auf dem Mobilfunk-Markt geben. Das ergab eine Studie der Dialego AG Market Research Online.

Das Online-Marktforschungsinstitut hat 629 Internet-Nutzer zu diesem Thema befragt. Die Nachfrage nach den Handys der "Dritten Generation" ist groß: 61% der befragten Personen würden sich ein UMTS-fähiges Mobilfunktelefon zulegen. Auch mobile ortsbezogene Dienste stehen in der Gunst der Verbraucher weit oben: Mehr als Dreiviertel würden ortsbezogene Dienste (Location Based Services) in Anspruch nehmen. Als Beispiele für ortsbezogene Dienste seien zu nennen: Der Ortsunkundige möchte wissen, wie er am schnellsten zum Stadion oder nächsten Hotel kommt, welchen Bus er dafür nehmen muss oder welche Ausweichroute am Stau vorbeiführt.

Für die viel gepriesenen Dienste der neuen Handys wären die Nutzer auch bereit, monatlich tiefer in die Tasche zu greifen. So gaben 34,7% der Befragten an, bis zu 10 DM mehr im Monat für mobile Dienste auszugeben, die gleiche Anzahl würde zwischen 11 und 25 DM mehr zahlen und immerhin noch 8,3 Prozent zeigten die Bereitschaft, 51 bis 100 DM monatlich mehr zu zahlen.

Trotz der positiven Erwartungen an zukünftige UMTS-Handys sehen aber noch 41% Verbesserungsmöglichkeiten bei den aktuellen Handys und ihren Funktionen. Besonders Bedienungsfreundlichkeit, Handhabung und Übersichtlichkeit könnten nach Meinung der Befragten verbessert werden. Was Netzabdeckung und Empfangsqualität angeht, sehen 18% der Internet-User noch Möglichkeiten, die Qualität zu verfeinern. Mit der Haltbarkeit und Lebensdauer der Geräte sind nur 4% nicht zufrieden. In der Zukunft werden die Kunden beim Handykauf besonderes Augenmerk auf die Bildfähigkeit (56%), die Sprachsteuerung (54%) und den Aufbau von lokalen Netzwerken über kabellose Verbindungen (53%).(AP)


FIRMENPROFIL:

Die Dialego AG Market Research Online ist ein Fullservice-Institut für moderne Marktforschung und erhebt ihre Daten ausschließlich online. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und beschäftigt derzeit 30 Mitarbeiter. Das Service-Angebot umfasst die Planung und Durchführung von Auftragsforschung für den B2B- und B2C-Bereich. Zum Produktangebot gehören Websitetests, Produkt- und Konzepttests, Werbepretests, Imageanalysen oder Kundenzufriedenheitsstudien. Des Weiteren entwickelt Dialego Soft- und Hardwaresysteme für Online-Erhebungen, insbesondere für Befragungen über das World Wide Web und Tests in virtuellen Online-Welten.


KONTAKT:

Dialego AG Market Research Online
Theo Waber
Friedrichstraße 69-71
52070 Aachen
Tel. 0241-978280
Fax 0241-97828118
E-Mail: Theo.Waber@dialego.de
Internet: www.dialego.de