Finanzdienstleister sollten die Vorteile von Web 2.0 effektiv nutzen und ihren Kunden ebenso wie den eigenen Mitarbeitern Zugang zu allen Kommunikationswegen bieten. Zu diesem Schluss kommt die Deutsche Bank Research (DBR) in ihrer aktuellen Studie "Starten statt warten - Auswirkungen des Web 2.0 auf Finanzdienstleister".

Finanzdienstleister sollten die Vorteile von Web 2.0 effektiv nutzen und ihren Kunden ebenso wie den eigenen Mitarbeitern Zugang zu allen Kommunikationswegen bieten. Zu diesem Schluss kommt die Deutsche Bank Research (DBR) in ihrer aktuellen Studie "Starten statt warten - Auswirkungen des Web 2.0 auf Finanzdienstleister". Mit Web 2.0 als interaktive Wunderwaffe sei es Unternehmen möglich, Informationen gezielt zu sammeln, Trends ausfindig zu machen und junge, wohlhabende sowie technisch versierte Internetnutzer anzusprechen. So könnten Kunden akquiriert werden, die mit traditionellen Werbekampagnen zumeist nicht erreicht würden. Darüber hinaus ist Web 2.0 ein geeignetes Mittel, um mehr Markttransparenz zu etablieren und das Unternehmensimage aufzuwerten.