Die Web.de AG, Karlsruhe, Betreiberin des gleichnamige Internet-Portals schließt mit der paybox.net AG, Wiesbaden, eine Beteiligung der Deutschen Bank AG, die bislang größte E-Commerce-Vereinbarung ihrer Firmengeschichte ab.

Die Web.de AG, Karlsruhe, Betreiberin des gleichnamige Internet-Portals web.de, schließt mit der paybox.net AG, Wiesbaden, eine Beteiligung der Deutschen Bank AG, die bislang größte E-Commerce-Vereinbarung ihrer Firmengeschichte ab. Im Rahmen dieser Vereinbarung integriert web.de die neue Handy-Zahlungsmethode „paybox“ in das Internet-Portal Web.de. Das Unternehmen bietet in Kürze unter der Internet-Adresse Portals_http://paybox.web.de die sichere Abwicklung des Zahlungsverkehrs für E-Commerce-Bestellungen per Mobiltelefon an. Zudem plant Web.de paybox als Zahlungsmethode in ihre eigene E-Commerce-Plattform zu integrieren, die im Herbst vorgestellt werden soll.


FIRMENPROFIL:

Das Internetportal Web.de gehört zu den führenden Internet-Angeboten in Deutschland. Web.de (http://web.de) bietet alle Dienste, die für den täglichen Einstieg ins Internet benötigt werden – Navigation, Kommunikation, Nachrichten und Communities.

.

Der Suchkatalog von Web.de ist mit mehr als 290.000 Einträgen, sortiert nach 27.000 Themengebieten, nach eigenen Angaben der umfangreichste Katalog für deutschsprachige Internetseiten.

.

Mit Web.de-FreeMail erhält jeder User eine umfangreiche Kommunikationsplattform, die ihm unter anderem sichere E-Mails, Online-Adressverwaltung, kostenloses Faxen und den kostenlosen Versand von Kurzmitteilungen ans Handy ermöglicht. In Deutschland nutzen nach Unternehmensangaben derzeit mehr als 1,3 Mio. Personen den FreeMail-Service von Web.de und täglich kommen rund 8000 neue Anwender dazu. DS