Langsam läuft das Weihnachtsgeschäft doch noch richtig gut an. Der Handelsverband berichtet von guten Umsätzen und hofft, das Vorjahresergebnis doch noch übertreffen zu können.

Das diesjährige Weihnachtsgeschäft dürfte nach Einschätzung des Handelsverbandes Deutschland (HDE) mindestens so gut ausfallen wie im Vorjahr. "Gerade in den letzten Tagen und vor allem am vierten Adventswochenende hatten wir gute Umsätze", sagte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth der "Passauer Neuen Presse". Möglicherweise werde das Ergebnis des Vorjahres sogar leicht übertroffen.

2010 hatte der Verband im November und Dezember Umsätze von 76,8 Milliarden Euro vermeldet. "Für 2011 rechnen wir im gleichen Zeitraum mit einem Plus von 1,5 Prozent", sagte Genth der Zeitung.

Klassisches Weihnachtsgeschäft mit guten Umsätzen

Im klassischen Weihnachtsgeschäft verzeichne der Handel bei Spielwaren gute Umsätze. "Die besten Ergebnisse haben wir bei elektronischen Spielen, aber auch bei Gesellschaftsspielen", sagte Genth. In den letzten Tagen sei auch die Nachfrage nach Winter- und Sportbekleidung in Fahrt gekommen.

Der Handel fürchtet sich im Weihnachtsgeschäft nicht vor einer Übermacht  des Internets. "Das Internet ist eine Ergänzung", erklärte Genth. "Der Einkaufsbummel in der Innenstadt ist weiter im Trend. Viele Kunden wollen sich die Ware eben selbst anschauen, bevor sie sich entscheiden."

Genth geht davon aus, dass der Konsum auch im nächsten Jahr stabil bleiben wird. Zu den Stützpfeilern der Binnenkonjunktur gehöre die solide Entwicklung am Arbeitsmarkt. "Die Leute haben Geld und geben es gerne aus. Bisher ist von Krisenstimmung keine Spur."