Wenn der mobile Shop jetzt nicht "State of the art" ist, entgeht Händlern im Weihnachtsgeschäft womöglich massiv Umsatz. Criteo hat mehrere Millionen Online-Transaktionen analysiert, die 2013 und 2014 bei über 400 deutschen Händlern über Desktop, Smartphone und Tablet getätigt wurden. Die Weihnachtsshopping-Analyse zeigt: Allein über Tablets und Phablets werden voraussichtlich 60% der Käufe in der Vorweihnachtszeit generiert.Vor allem Mode und Luxusartikel werden überdurchschnittlich stark über Online-Plattformen gekauft. Zwischen dem 15.11. und dem 6.12. beläuft sich der durchschnittliche Warenkorbwert auf 154 Euro; am 25.12. steigt er sogar auf 161 Euro an.

Die Infografik zeigt anschaulich, wie die Nutzung von mobilen Endgeräten den diesjährigen Weihnachtseinkauf beeinflusst, bei welchen Produkten die Nachfrage online am höchsten ist und wie Online-Retailer die Shopping-Höhepunkte der (Vor-)Weihnachtszeit am besten nutzen können.