Die Haniel-Gruppe baut ihren Einfluss im Aufsichtsrat der Metro aus: Der Großaktionär schickt einen weiteren Vertreter in das Kontrollorgan des Handelskonzerns.

Haniel-Finanzchef Florian Funck soll in das Kontrollgremium gewählt werden - das geht aus der Einladung zur Hauptversammlung der Metro AG hervor.

Der Manager soll für Bernd Pischetsrieder in den Aufsichtsrat einziehen, der sein Mandat vorzeitig niederlegt, bestätigte ein Sprecher der Metro. Pischetsrieders Amtszeit hätte regulär 2013 geendet.

Funck gehört seit September vergangenen Jahres dem Haniel-Vorstand an. Er wäre neben Metro-Aufsichtsratschef Franz Markus Haniel der zweite Vertreter des Duisburger Familienunternehmens im Kontrollgremium.

Der Mischkonzern ist mit einem Anteil von rund 34 Prozent wichtigster Metro-Aktionär und kontrolliert in einem Pool mit weiteren Eignern einen Anteil von mehr als 50 Prozent an dem Handelskonzern. Die Hauptversammlung der Metro findet am 23. Mai in Düsseldorf statt.

dpa