Weltweit erster Medizin-Marktplatz geht online Die Berliner Global Medical Product Services GmbH geht mit ihrem Start-up gmps.net ab Donnerstag als weltweit erster Marktplatz für den Einkauf medizinischer Ge- und Verbrauchsgüter online.

Weltweit erster Medizin-Marktplatz geht online Die Berliner Global Medical Product Services GmbH geht mit ihrem Start-up gmps.net ab Donnerstag als weltweit erster Marktplatz für den Einkauf medizinischer Ge- und Verbrauchsgüter online.

Mit dem Angebot wollen Gründer, Sebastian Louis und Michael Krüger, die bisher fehlende Preistransparenz auf dem internationalen Markt für Medizinprodukte überwinden. Exakt der gleiche Herzschrittmacher kostet beispielsweise in Deutschland knapp 11.000 Mark, in Griechenland rund 6.200 Mark und in den Ländern des Mittleren Ostens um 2.200 Mark. Sprachbarrieren, die bisher dem internationalen Handel im Medizinmarkt entgegenstanden, werden durch Sprachdatenbanken überwunden: Die Kommunikation findet wahlweise in Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und Italienisch statt.

Der Öffentlichkeit präsentiert sich das Unternehmen zur Online-Schaltung im Rahmen einer Pressekonferenz am 8. Juni in Berlin, an der auch der ehemalige Bundesminister Matthias Wissmann teilnehmen wird. Der heutige Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Wirtschaft und Technologie wird sich anlässlich der Pressekonferenz zur Lage der Internet Start-ups in Deutschland äußern.


FIRMENPROFIL:

Das Unternehmen besteht seit Mitte 1999, ist unabhängig und versteht sich als neutraler Mittler zwischen Krankenhaus-Einkauf und Hersteller-Vertrieb. Zielgruppen sind: Käufer und Verkäufer von medizintechnischen Ge- und Verbrauchsgütern. Käufer sind neben Gesundheitseinrichtungen wie Krankenhäusern, Pflegeheimen, Altersheimen auch Gesundheitsorganisationen wie etwa das Rote Kreuz, karitative Einrichtungen oder vergleichbare Institutionen, die medizinische und medizintechnische Ge- und Verbrauchsgüter benötigen.
Käufer können auch Zwischenhändler sein.
Verkäufer sind Hersteller und Händler medizinischer und medizintechnischer Produkte.
Käufer und Verkäufer lassen sich bei gmps.net registrieren und erhalten eine temporäre oder permanente Zugangsberechtigung zur aktiven Teilnahme an gmps.net.
Das Leistungsangebot der Plattform soll im Interesse der Kunden laufend erweitert werden. Der Marktplatz ist als neutrale E-Commerce-Plattform für Gesundheitseinrichtungen gedacht, wie Krankenhäuser, Pflegeheime, Altersheime und Hersteller medizintechnischer Produkte. Weltweit soll der Marktplatz als Lösung zur nachhaltigen beiderseitigen Kostensenkung dienen.
Ziel ist es, die optimale Verknüpfung von Beschaffung und Vertrieb zu erreichen. Gesundheitseinrichtungen stellen ihren Bedarf, wenn gewünscht zunächst anonym, auf die Plattform. Schnelle Navigation und einfache Pull-down-Menüs in den wichtigsten Industriesprachen sollen für Sicherheit und Effizienz sorgen. Mögliche Produktmerkmale für mehr als 1.000 Produktgruppen sind bereits vorgegeben.
gmps.net leitet Bedarfsmeldungen an alle potenziellen Lieferanten weiter, die ihrerseits die Möglichkeit zur Angebotsabgabe nutzen. Alle entscheidungsrelevanten Produkt- und Handelsparameter werden zwischen beiden Parteien auf der Plattform bis zum unterschriftsreifen Vertrag verhandelt. Dabei sind strengste Vertraulichkeit und höchste Sicherheit Bedingung.


KONTAKT:

gmps.net GmbH
Linienstr. 155
10115 Berlin
Tel. 030-3087930