Rund drei Viertel der deutschen Konsumenten schätzen die Werbung als Informationsquelle, die ihnen nützliche Hinweise auf neue Produkte vermittelt. Beliebteste Werbeträger sind Anzeigenblätter und Tageszeitungen, Werbung im Internet findet dagegen wenig Zustimmung.

Rund drei Viertel der deutschen Konsumenten schätzen die Werbung als Informationsquelle, die ihnen nützliche Hinweise auf neue Produkte vermittelt. Beliebteste Werbeträger sind Anzeigenblätter und Tageszeitungen, Werbung im Internet findet dagegen wenig Zustimmung.

Das ergab das aktuelle Markenbarometer von Horizont, Zeitung für Marketing, Werbung und Medien (Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main), und TNS-Emnid, Bielefeld. Basis der Erhebung sind 2.109 repräsentativ ausgewählte Personen ab 14 Jahre.

Insgesamt hat sich in diesem Jahr die Einstellung der Verbraucher zur Werbung deutlich verbessert. Fast 60% der Bevölkerung empfinden die Werbung als hilfreich für den Verbraucher (im Vorjahr waren es rund 55%), und über 40% erkennen in der Werbung einen Unterhaltungswert (2000: 33%).

Die Einstellung der Bevölkerung zu den einzelnen Werbemedien unterstützt diese Ergebnisse. Fast die Hälfte der Verbraucher schaut sich Werbung in Anzeigenblättern gerne an (2000: 38%). Auch die Beliebtheit der Werbung in den Tageszeitungen ist um 25% auf 36,5% gestiegen. Auf den folgenden Plätzen stehen Zeitschriften (36%), Plakate (33%), Fernsehen (28%), Kino (25%), Radio (22%). Das erstmals untersuchte Medium Internet schneidet mit rund 10% Zustimmungen in der Gesamtbevölkerung und 22% bei den Internet-Nutzern am schlechtesten ab. (RS)



KONTAKT:

Redaktion Horizont
Frank Roth
Tel. 0 69/75 95-16 22
E-Mail: frank.roth@dfv.de
Internet: www.horizont.net