Die Idee des Web 2.0 dehnt sich aus - und mit ihr ändert sich nicht nur das Verhalten der Nutzer, auch die Kommunikation von Marken vollzieht einen Wandel. Die Grenzen zwischen Käufer und User verschwimmen, Online-Kunden tauschen sich aus, empfehlen sich Produkte, sie analysieren Trends und äußern sich nicht selten auch kritisch zu den Waren, die ihnen der E-Commerce zu bieten hat.

Die Idee des Web 2.0 dehnt sich aus - und mit ihr ändert sich nicht nur das Verhalten der Nutzer, auch die Kommunikation von Marken vollzieht einen Wandel. Die Grenzen zwischen Käufer und User verschwimmen, Online-Kunden tauschen sich aus, empfehlen sich Produkte, sie analysieren Trends und äußern sich nicht selten auch kritisch zu den Waren, die ihnen der E-Commerce zu bieten hat. Mit Social Commerce vollzieht der klassische E-Commerce einen Wandel hin zu neuen Gesprächen und mehr Offenheit. Dabei spielen Schlagworte wie "Personalisierung", "User-Aktivität", "Vernetzung", "Interaktion" und "Kunden-Integration" eine entscheidende Rolle.

Das Whitepaper kann kostenlos bei netz98 unter www.social-shopping.net/?id=256 http://www.social-shopping.net/?id=256 angefordert werden. (KC)