Von welchen Gesichtspunkten hängt diese Zukunft ab? Wie wird das Internet von seinen Nutzern akzeptiert? Wie wird das Internet als Medium beurteilt, wo liegt seine Zukunft?

Von welchen Gesichtspunkten hängt diese Zukunft ab? Wie wird das Internet von seinen Nutzern akzeptiert? Wie wird das Internet als Medium beurteilt, wo liegt seine Zukunft?

Modalis hat diese Fragen an die Betroffenen – nämlich die Nutzer – online gestellt und weltweit 2.805 Antworten erhalten.

Die Ergebnisse sind eindeutig: Ohne Internet können sich die Befragten die zukünftige Medienlandschaft nicht mehr vorstellen. Über 90% der angesprochenen Nutzer würden die Abschaffung “sehr bedauern”. Über ein Drittel der Befragten bestätigen, dass ihre Nutzung des Internet in den letzen Monaten gestiegen ist.

Die positiven Äußerungen beruhen unter anderem auf das Vielfalt der Nutzungssituationen: Für die Mehrheit (94,1% der Befragten) ist das Internet ein Informationsmedium. Das ist dicht gefolgt von der Nutzung als Kommunikationsmedium (zum Beispiel E-Mail). Mittlerweile wächst das Interesse für die Interaktivität und für online Transaktionen, auch wenn im Internet nach wie vor hauptsächlich kommuniziert und informiert wird. Der hohe Stellenwert des Internet und die wachsende Nutzungsintensität haben ihre Gründe: die Befragten sind mit der Leistung des Internet als kommunikatives und informatives Instrument zufrieden, deuten aber Raum für Verbesserungspotenzial an. In den neueren und anspruchsvolleren Bereichen (Transaktion und Interaktion) werden die Erwartungen gegenwärtig noch nicht erfüllt.

Das Gesamturteil des Mediums Internet bestätigt den positiven Trend: Beinahe zwei Drittel der Befragten (64,3%) sind insgesamt mit dem Internet sehr zufrieden bzw. zufrieden. Dieses Ergebnis liegt noch höher, wenn es um regelmäßig besuchte Websites geht: 78,9% zufriedener oder sehr zufriedener Stimmen - ein Wert, der viele Hersteller im Rahmen einer Kundenzufriedenheitsbefragung glücklich machen würde!

Das Medium dringt sowohl in private als in berufliche Bereiche ein. Sein Erfolg liegt in dieser Durchmischung: wenige Befragten nutzen das Internet ausschließlich privat, noch weniger ausschließlich beruflich. Knapp 44% der Befragten nutzen es zu gleichen Teilen privat und beruflich.

Die Zukunft des Internet liegt in seiner Funktion als Unterhaltungs- und Informationsmedium. Indem die richtige Balance zwischen diesen beiden Polen geschaffen wird, wird das Internet noch an Bedeutung gewinnen und sich immer stärker im privaten und beruflichen Alltag integrieren lassen. Die Mehrheit der Befragten betrachten das Internet perspektivisch attraktiver als das Fernsehen und sehen das Internet im Vergleich in der dominierenden Rolle. (DS)


KONTAKT:

Modalis
Märkisches Ufer 12
10179 Berlin
Tel: 030-278964-0
Fax: 030-278964-33
Internet:www.modalis.com/deutsch/index.html