Auf der eben zu Ende gegangenen zweiten Wikimania, der Konferenz der freien Online-Enzyklopädie Wikipedia, sind die Weichen für die Zukunft Plattform des freien Wissens gestellt worden. Neben der Ankündigung der Wikiversity, einem Projekt zur Erstellung von Unterrichtsmaterialen, betonte Jimmy Wales, Wikipedia-Gründer, dass mit 1,2 Mio. Einträgen nun nicht mehr die Quantität, sondern die Qualität im Vordergrund stehen müsse.

Auf der eben zu Ende gegangenen zweiten Wikimania, der Konferenz der freien Online-Enzyklopädie Wikipedia, sind die Weichen für die Zukunft Plattform des freien Wissens gestellt worden. Neben der Ankündigung der Wikiversity, einem Projekt zur Erstellung von Unterrichtsmaterialen, betonte Jimmy Wales, Wikipedia-Gründer, dass mit 1,2 Mio. Einträgen nun nicht mehr die Quantität, sondern die Qualität im Vordergrund stehen müsse.

Um die Qualität, Genauigkeit und Richtigkeit der Artikel auf Wikipedia zu verbessern, seien stabile Artikeleinträge hilfreich, so Wales. Diese verhinderten einerseits willkürliche und schädliche Einträge, halten gleichzeitig die Bearbeitung der Einträge jedoch offen. Stabile Artikeleinträge werden demnächst in der deutschen Version eingeführt. Bei Erfolg soll die englische Version folgen. (KC)