Rund drei Viertel aller Händler beteiligen sich ab Montag am WSV 2011. Allerdings sind die Läger nach dem guten Herbst- und Winter-Geschäft schon deutlich ausgedünnt.

Zwar prangen die "Sale"-Schilder schon seit Wochen in vielen Geschäften, doch rechnet der Handelsverband HDE in den kommenden zwei Wochen mit einer erneuten Reduzierungswelle bei Bekleidung, Schuhen, Lederwaren und Heimtextilien. Rabatte von bis zu 70 Prozent sollen die Kunden in die Geschäfte locken.

Allerdings sei das Angebot an Winterware im Vergleich zu den Vorjahren schon stark ausgedünnt, meldet der Textilhandelsverband BTE. Gründe für die gute Herbst-Winter-Saison seien zum einen die gute Konsumstimmung und zum anderen der frühe Wintereinbruch gewesen, der den Verkauf von Winterbekleidung und -schuhen schon zu regulären Preisen ankurbelte.

Das gute zweite Halbjahr sorgte dafür, dass der Umsatz des Modefachhandels laut ersten BTE-Schätzungen 2010 rund drei Prozent über dem Vorjahr lag. Der Schuhfachhandel konnte sogar noch höhere Zuwächse erzielen.

Für 2011 rechnet die Modebranche mit steigenden Beschaffungskosten, die sich vor allem im zweiten Halbjahr in höheren Preisen für Textilien, Schuhe und Lederwaren niederschlagen werden.