Die deutsche Wirtschaft setzt zunehmend auf Mobile Business, also die mobile Aufrüstung von Arbeitsplätzen. Im Mittelpunkt steht etwa für 84 Prozent der Unternehmen die Ausrüstung ihrer mobilen Mitarbeiter mit PDAs, die dadurch per Datenfunk an die Firmenzentrale angebunden und besser in die Geschäftsabläufe integriert sein sollen.

Die deutsche Wirtschaft setzt zunehmend auf Mobile Business, also die mobile Aufrüstung von Arbeitsplätzen. Im Mittelpunkt steht etwa für 84 Prozent der Unternehmen die Ausrüstung ihrer mobilen Mitarbeiter mit PDAs, die dadurch per Datenfunk an die Firmenzentrale angebunden und besser in die Geschäftsabläufe integriert sein sollen. Bereits jetzt stecken 44 Prozent der Unternehmen schon mehr als zehn Prozent ihres IT-Budgets in die mobile Aufrüstung der Arbeitsplätze, hat eine Studie der Marktforscher der Knowledge Intelligence AG (KI AG) ergeben.

Das ist laut Studie aber erst der Anfang. In zwei Jahren wollen schon 55 Prozent der befragten Firmen mehr als zehn Prozent der IT-Aufwendungen für Mobile Business ausgeben. Der Anteil der Unternehmen, die einen Budgetanteil von 20 Prozent allein für die Computerisierung ihres Außendienstes einplanen, soll sich im Vergleich zu diesem Jahr bis 2007 auf 17 Prozent fast verdreifachen. Mit 63 Prozent beurteilt die Mehrheit der Unternehmen, die bereits entsprechende Maßnahmen gestartet haben, diese Projekte als erfolgreich oder sehr erfolgreich.

Nach Branchen gerechnet, hat in Sachen Mobile Business der Maschinen-, Anlagen und Fahrzeugbau die Nase vorn. In diesem Bereich haben 97 Prozent der Firmen nach eigenen Angaben eine klar definierte Zielsetzung für den PDA-Einsatz. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Telekommunikation und Elektronik (90 Prozent) sowie die Informationstechnologie (89 Prozent). Für die Managementstudie über Mobile Business in Deutschland, die in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Managementforschung entstanden ist, hat die KI AG 2.200 Vorstände, Geschäftsführer und Führungskräfte aus der oberen Leitungsebene der deutschen Wirtschaft befragt. (KC)