Der Berliner Internetversender Zalando erweiterte seinen Gesellschafterkreis um zwei neue Geldgeber für die weitere Expansion.

Der aufstrebende Schuh- und Mode-Internethändler Zalando erweitert seinen Gesellschafterkreis. Mit J.P. Morgan Asset Management und der Quadrant Capital Advisors steigen zwei neue Investoren in das Berliner Unternehmen ein.

"Beide Unternehmen werden mit ihren Investitionen den bereits eingeschlagenen Wachstumskurs von Europas führendem Online Shop für Mode unterstützen", heißt es in der Pressemitteilung von Zalando. Die beiden Finanzinvestoren treten zu den bisherigen Zalando-Gesellschaftern - Rocket Internet, Holtzbrinck Ventures, Tengelmann Ventures, Investment AB Kinnevik und DST Global - hinzu.

Keine Angaben zum Investitionsvolumen

"Wir freuen uns, dass wir international etablierte Investoren wie J.P. Morgan Asset Management und Quadrant Capital Advisors als Gesellschafter gewinnen konnten. 2012 war bisher ein sehr erfolgreiches Jahr für uns. Diesen vielversprechenden Kurs möchten wir mit unseren Investoren weiter verfolgen", kommentiert Zalando-Geschäftsführer Rubin Ritter. "Im Vordergrund steht dabei neben der Expansion auch der nachhaltige Ausbau bereits geschaffener Strukturen."

Konkrete Angaben über die Beteiligungshöhe oder das Investitionsvolumen wurden nicht gemacht. Zalando wurde im Jahr 2008 gegründet und mischt die Schuh- und Modebrache seither auf. Im vergangenen Jahr erzielte das Unternehmen nach eigenen Angaben einen Nettoumsatz von 510 Millionen Euro.

In Erfurt errichtet Zalando derzeit ein Logistikzentrum. Der Online Händler ist mittlerweile in zwölf europäischen Märkten aktiv. In Kürze sollen Shops in Polen und Norwegen gestartet werden.

Die Investmentgesellschaft J.P. Morgan Asset Management gehört zum  Finanzdienstleistungskonzerns J.P. Morgan Chase & Co. und verwaltet in den konzerneigenen Fonds Kundengelder in Höhe von rund 1,3 Billionen US-Dollar.