In der öffentlichen Wahrnehmung ist Zalando vor allem ein Magnet für Frauen. Doch mittlerweile sind die Männer fast gleich auf. Zalando rüstet deshalb nicht nur das Männersortiment weiter auf, sondern setzt mit einer TV-Kampagne für Männer nun ein weiteres Ausrufezeichen und nimmt dabei den eigenen Kreischalarm auf die Schippe. Denn echte Kerle kreischen nicht. 

Schon 2012 machte Zalando deutlich, dass man sich nicht mehr nur als Schuhversender für Frauen versteht und lancierte erstmals einen eigenen Katalog für die Männerwelt (Auflage: 300.000). Denn die verspricht weiteres Umsatzwachstum. Die Rechnung dürfte bereits aufgegangen sein. 

Exciting Commerce errechnet auf Basis des jüngsten Quartalsbericht des Hauptinvestors Kinnevik Nettoumsätze von 1,5 Milliarden Euro für die vergangenen 12 Monate und  geht bei einem Umsatzplus von 350 Millionen Euro im 1. Quartal von einem Jahresendergebnis von eher 2,5 Miilliarden Euro für 2013 aus.

Dazu könnte die Männer-Kampagne erheblich beitragen. Die zeigt in einer Kneipenszene ein paar grummelnde Kerle an einer Theke, die sich quasi wortlos über die Vorzüge von Zalando austauschen und deshalb untertitelt werden.

Dann kommt der Zalando-Bote mit einem Paket für den Barkeeper an der Theke vorbei. Der lässt dann - völlig unmännlich - beim Anblick des Zalando-Pakets den bekannten Schrei hören. Die Jungs an der Theke grunzen nur.  "Typisch Erst-Besteller" übersetzt das Untertitel. Echte Kerle freuen sich eben lautlos.

Der erste Zalando TV-Spot für Männer wurde von Dörte Spengler-Ahrens, Executive Creative Director bei Jung von Matt und ihrem Team von Jung von Matt/Fleet entwickelt.