Sie können nicht nur kostenlos versenden und retournieren - sie können auch schwarze Zahlen schreiben. Zalando hat 2014 nach langem Anlauf den Sprung in die Gewinnzone geschafft.

Der seit Herbst an der Börse notierte Onlinemodehändler Zalando hat im Jahr 2014 wie erwartet erstmals im operativen Geschäft Geld verdient. Vor Zinsen, Steuern und Sonderfaktoren habe der Gewinn (Ebit) 82 Millionen Euro betragen, teilte Zalando am Donnerstag in Berlin mit.

2013 hatte hier noch ein Minus von 109 Millionen Euro gestanden. Der Umsatz legte um 26 Prozent auf
2,21 Milliarden Euro zu. Das Unternehmen hatte ein Plus von bis zu 25 Prozent und einen operativen Gewinn bereits angekündigt. "In den nächsten Jahren werden wir uns auf die für unser Wachstum wichtigen Investitionen und nicht auf die kurzfristige Maximierung unserer Marge fokussieren", sagte Zalando-Vorstandsmitglied Rubin Ritter laut Mitteilung.

Im laufenden Jahr rechnet Zalando beim Umsatz mit einem Anstieg von 20 bis 25 Prozent. Angaben zum Ergebnis, das unterm Strich erzielt wurde, machte der Onlinehändler am Donnerstag nicht. Diese Zahlen sollen am 5. März veröffentlicht werden.