Der Webshop-Start des Modeanbieters Zara ist laut Mutterkonzern Inditex geglückt. Nun sollen weitere Märkte erobert werden. Im ersten Halbjahr 2010 steigerte Inditex Umsatz und Gewinn.

Anfang September startete Zara den Onlineverkauf in sechs europäischen Ländern, darunter Deutschland. Laut Mutterkonzern Inditex werden die Webshops gut von den Kunden angenommen.

Nun sollen schnell weitere Märkte via Internet bedient werden: Noch in diesem Jahr sollen Onlineshops in Österreich, Belgien, Luxemburg, Irland und den Niederlanden eröffnet werden. Nächstes Jahr sollen dann USA, Kanada, Japan und Südkorea folgen.

Inditex wächst weiter

Inditex meldete zum ersten Halbjahr des Geschäftsjahres  2010/11 (Februar bis Juli) gestiegene Umsätze und Gewinne, vor allem durch ein starkes internationales Geschäft.

Der Nettogewinn belief sich auf 628 Millionen Euro, was ein Anstieg von 68 Prozent gegenüber den vergleichbaren Vorjahreszeitraum bedeutet. Der Umsatz legte im Berichtszeitraum um 14 Prozent auf 15,5 Milliarden Euro zu.

Der Konzern eröffnete insgesamt 173 neue Läden und zählte zum Stichtag 31. Juli 2010 insgesamt 4.780 Geschäfte in 77 Ländern.