Käse, Fleisch, Pommes und Reis werden billiger: Führende Discounter haben zum zehnten Mal in diesem Jahr an der Preisschraube für Lebensmittel gedreht.

Der führende Discounter Aldi senkte am Donnerstag die Preise für rund 30 Artikel. Im Fokus stehen dabei Alltagsprodukte wie Käse, Fleisch und Reis, wie aus Zeitungsanzeigen hervorgeht.

Sowohl das Ausmaß der Preissenkungen als auch die Auswahl der Artikel seien beachtlich, sagte Discount-Experte Matthias Queck der Deutschen Presse-Agentur dpa. Bei Käsescheiben beläuft sich die Preissenkung auf 20 Prozent. Schinkenschnitzel wurden 6 Prozent billiger.

Die Konkurrenz zieht mit

Der Lebensmittelhändler Edeka kündigte umgehend an, in seinem Preiseinstiegssegment mit Aldi gleichzuziehen. Auch die Edeka-Tochter Netto Marken-Discount setzt den Rotstift bei 30 Artikeln an.

Penny senkte nach eigenen Angaben sogar bei mehr als 50 Artikeln die Preise. Auch Norma kündigte eine neue Preissenkungswelle für verschiedene Artikel, vom Käse über Frischfleisch bis hin zu Pizza und Pommes frites.

Butterpreise sind die Ausnahme

Mit den erneuten Preissenkungen bleibt die kräftige Erhöhung bei Butter von bis zu 30 Prozent vorerst einen Einzelfall. Anfang des Monats hatte Aldi den Preis für das 250-Gramm-Päckchen Deutsche Markenbutter von 65 auf 85 Cent angehoben. Die meisten anderen Handelsketten zogen nach.

Die Erwartung von Marktbeobachtern, dass nach Butter auch Milch, Quark und Sahne spürbar teurer werden, erfüllte sich bislang noch nicht.