Zombie-Rechner werden von Spammern genutzt, um ihrer lästige Post zu versenden. Zum Untoten wird ein PC durch Infektion mit Malware, die vom Nutzer noch selbst installiert wird, zumeist allerdings unbemerkt. Ein Experiment von Microsoft zeigt, dass ein einziger Zombie 18 Millionen Spam-Mails in drei Wochen verschicken kann. Gemeinsam mit US-Behörden gehen die Redmonder nun gegen die Super-Spammer vor.

Zombie-Rechner werden von Spammern genutzt, um ihrer lästige Post zu versenden. Zum Untoten wird ein PC durch Infektion mit Malware, die vom Nutzer noch selbst installiert wird, zumeist allerdings unbemerkt. Ein Experiment von Microsoft zeigt, dass ein einziger Zombie 18 Millionen Spam-Mails in drei Wochen verschicken kann. Gemeinsam mit US-Behörden gehen die Redmonder nun gegen die Super-Spammer vor.

Aus den Verbindungsdaten und den in den Spam-Mails beworbenen Websites konnten 13 Spammer-Gruppen identifiziert werden. Wie ein Microsoft-Sprecher mitteilte, hatte das Unternehmen bereits im August mehrere Zivilverfahren gegen Unbekannt angestrengt, um die wahren Identitäten der Spammer ermitteln zu können. Diese wolle man zu gegebener Zeit bekannt machen, derzeit liefen jedoch noch diesbezügliche Ermittlungen, so der Sprecher. Die meisten dieser Spammer seien in den USA angesiedelt und könnten daher nach US-Recht verfolgt werden. (KC)