Unter dem Motto "IT im Mittelstand 2010" organisiert die proALPHA Software AG zusammen mit dem Lehrstuhl Betriebsinformatik und Operations Research (BiOR) der Universität Kaiserslautern einen groß angelegten Zukunftswettbewerb.

Unter dem Motto "IT im Mittelstand 2010" organisiert die proALPHA Software AG zusammen mit dem Lehrstuhl Betriebsinformatik und Operations Research (BiOR) der Universität Kaiserslautern einen groß angelegten Zukunftswettbewerb.

"Wir entwickeln heute ERP-Software für 2002 bis 2005, reisen aber mit unseren Visionen gelegentlich schon in das Jahr 2010 und weiter", kommentiert Werner Ernst, einer der beiden proALPHA-Vorstände, die Zukunftsorientierung seines Unternehmens. Er möchte mit dem Wettbewerb die ganze IT-Gemeinde - Wissenschaftler und Praktiker, Experten und Laien, Studierende und "alte Hasen" - zum Gedanken-austausch über die IT-Welt in 10 Jahren einladen.

Hintergrund sind die vielfältigen Veränderungen, die auf den Mittel-stand in den letzen Jahren eingeströmt sind. Die zunehmende Globalisierung und der vehemente Einzug von Informationstechnologie - ins-besondere des Internets - bedeuten neue Herausforderungen für das Management.

"Keiner weiß, wie die Zukunft aussehen wird, aber jeder kann sich durch mentale Expeditionen auf die Möglichkeiten, die sie bietet, vor-bereiten", ergänzt Prof. Dr. Müller-Merbach von der Universität Kai-serslautern, der den Zukunftswettbewerb mitgestaltet.

Die Aufgabenstellung besteht in einem Kurztext von 5 bis 8 Seiten, der das Thema "IT im Mittelstand 2010" aus einem beliebigen Blickwinkel aufnimmt. Die eingesandten Arbeiten werden von einer 5-köpfigen Jury ausgewertet, der bewußt Vertreter aus ganz unterschiedlichen Bereichen angehören. Es sind dies neben Werner Ernst, technischer Vorstand der proALPHA Software AG sowie Prof. Dr. Heiner Müller-Merbach, Lehrstuhl BiOR der Universität Kaiserslautern auch Rainer Hahn, Herausgeber der Zeitschrift Markt und Mittelstand, Manfred Rost vom VDMA sowie Dr. Rudolf Büllesbach von der Staatskanzlei Mainz. Der Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, Kurt Beck, unterstützt den Wettbewerb ideell. Die Bekanntgabe der Sieger erfolgt im Februar nächsten Jahres. Ihnen winken neben zahlreichen Geldpreisen auch Sonderpreise, beispielsweise Auslandspraktika für Studierende.


FIRMENPROFIL:

Die proALPHA Software AG ist ein international agierender Hersteller von betriebswirtschaftlicher Standard-software für mittelständische Industrie- und Handelsunternehmen. Mit proALPHA wurde eine plattformunabhängige ERP-Komplettlösung geschaffen, die alle Anforderungen in Produktion, Logistik und Rechnungswesen abdeckt. Die Online-Integration aller gängigen CAD-Systeme ist ebenso "State of the Art" wie ein durchgängiges Dokumentenmanagement, eine systemweite WorkflowAutomation oder die Einbindung von E-Business-Funktionen. (DS)


KONTAKT:

proALPHA Software AG
Auf dem Immel 8
67685 Weilerbach
Tel. 06374-800156
E-Mail: zukunft@proalpha.de
Internet: www.proalpha.de/zukunft