Christian Heitmeyer will mehr Convenience
Christian Heitmeyer will mehr Convenience

Er hoffe, vor allem in Sachen Convenience demnächst ein paar Innovationen präsentieren zu können, kündigte Christian Heitmeyer, Chef des im Mai offiziell gestarteten Online-Supermarkts Allyouneed, gegenüber Etailment an. Jetzt lässt er den Worten Taten folgen. Gemeinsam mit DHL, Mitgesellschafter, testet er in Köln die Feierabendzustellung von Lebensmitteln. Kunden in der Region können zunächst drei Monate lang wählen, ob sie ihre Bestellung nicht wie gewohnt tagsüber, sondern in einem der beiden Zeitfenster 18 bis 20 Uhr oder 20 bis 22 Uhr bekommen wollen. „Unsere Kunden möchten am liebsten zu Hause sein, wenn ihr Allyouneed Paket kommt. Das ist am zuverlässigsten abends der Fall“, glaubt Nadine Lederhilger, Leiterin Logistik bei Allyouneed, das sich übrigens nun offiziell als „Mobile Commerce Supermarkt“ bezeichnet. Allyouneed hat 8000 Artikel aus den Bereichen Drogerie, Lebensmittel, Haushalt und Haustier im Programm.

DHL ist in Köln zurzeit übrigens auch an einem anderen Test mit dem Feinkost-Versender Gourmondo beteiligt. Dabei wird die superschnelle Zustellung der Waren noch am selben Tag getetestet. Die DHL-Fahrzeuge holen die Pakete dabei aus dem Zentrallager in Kassel und verteilen sie nach 18 Uhr in Köln.