Vielleicht muss man das einfach mal in Beziehung setzen. Ein Bundespräsident der über den "Tugendfuror" rund um die Aktion "Aufschrei" nölt und der Versender Otto  mit dem sprücheklopfenden Long-T-Shirt für Mädchen: "In Mathe bin ich Deko".

Jetzt kann sich Otto im Web was anhören.

Weitere Aussichten: Shitstorm.

Bei Twitter und Facebook  muss sich Otto sagen lassen, wie geschmacklos (mindestens) das ist, wie sexistisch gar. Ungenügend. Setzen. Sechs.

Schulterzucken derweil bei  Otto: "Bitte versteht, dass wir als Händler unseren Kundinnen & Kunden ein breites Warenangebot präsentieren, aus dem sie frei auswählen können" erklärt Otto via Twitter. Das Social-Media-Team, das sonst einen guten Job macht, versucht sich da an einer argumentativen Herumdruckserei, mit der man auch anderen Mumpitz  ins Sortiment aufnehmen könnte.

Anders gesagt: Der Bestseller (ab 4,99 für "aufgeweckte Mädchen" ) bleibt. Kann man verstehen. 111 Bewertungen bejubeln da in zu 99% positiven Urteilen das "süße Shirt" für "freche Mädels".

Alles nur Spaß?  Ein Shitstorm der Humor-Analphabeten? Wer einen Jux macht, muss sich ja schließlich auch nicht gleich um Statistiken kümmern, solange sich mit einem dummen Spruch ein Geschäft machen lässt und die Zielgruppe das auch noch EinsA findet ? 

Doch von Otto, das sich selbst Nachhaltigkeit und zig andere weiche Faktoren - durchaus glaubhaft - auf die Fahnen geschrieben hat, erwartet man mehr. Mehr Fingerspitzengefühl.

Ganz bestimmt aber erwartet man nicht, dass es aus Jux und Dollerei mit Sprüchen aus dem Mario-Barth-Orkus Mario-Barth-Orbit  ein chauvinistisches Weltbild zementiert.

Das kann Otto besser.  Das ist zu Recht Futter für die Aktion #ichkaufdasnicht.  Vielleicht sollte Otto lieber dieses T-Shirt größer hervorstellen: "Sprüche-T-Shirt, für Mädchen, »Sprücheshirts sind doof«"

Update. Otto hat nun auf Facebook, dort wird in inzwischen über 600 Kommentaren kontrovers diskutiert, Stellung bezogen: "Wir haben verstanden, dass einige von euch sich offensichtlich verletzt fühlen. Dies war nicht unsere Intention, zumal diese Kollektion aus der Feder von Frauen entstanden ist. Die T-Shirts sind bislang bei vielen unserer Kunden super angekommen und wir erhalten sehr viele positive Produktbewertungen auf otto.de. Daran könnt ihr ja schon erkennen, wie unterschiedlich diese Sprüche interpretiert werden können. Wir nehmen eure Meinungen sehr ernst, bitten aber auch um Verständnis, dass es andere Meinungen gibt."

Update II, Donnerstag, 17 Uhr:  Das T-Shirt ist nicht mehr im Sortiment.