Nielsen-Manager Maciej Przybysz spricht über die Chancen des E-Commerce in Russland
Nielsen-Manager Maciej Przybysz spricht über die Chancen des E-Commerce in Russland

Laut Nielsen wird der E-Commerce in Russland in den nächsten Jahren stark wachsen und den russischen Handel nachhaltig prägen. In urbanen Räumen leben in Russland über 100 Millionen Menschen.

Kombiniert mit der derzeit noch relativ niedrigen Internet-Nutzungsrate (51 Millionen Personen), ergeben sich durch künftiges E-Commerce Wachstum disruptive Veränderungen für den russischen Einzelhandel und neue Gelegenheiten für Online-Händler. 

Video: Maciej Przybysz (Director, Nielsen North East Europe) über Online-Shopping in Russland

 22 Prozent der russischen Online-Nutzer nutzen das Internet für Produktrecherchen. In russischen Großstädten werden bereits 10% der FMCG-Käufe online getätigt. Die urbanen Käufer sind überwiegend männlich (58%) und sehr jung (71% zwischen 18 und 30 Jahre). Motive für den Online-Kauf sind Zeitersparnis (51%), bequeme Lieferung (48%) und günstigere Preise (47%). 90% der russischen Online-Konsumenten sind mit ihrem ersten Kauf im Online-Handel zufrieden.

Video: Paul Walker (Group Managing Director, Nielsen Russia and North East Europe) über den russischen Markt.

Das Profil russischer Konsumenten gemäß Nielsen:

Anspruchsvoll: Hauptkriterien bei der Retailer Wahl russische Konsumenten sind ein großes Sortiment, gleichbleibende Verfügbarkeit und bequeme Einkaufsmöglichkeiten.

Ökonomisch: Hoher Nutzwert und niedrige Preise sind wichtige Treiber. Zudem steigt die Nutzung von Coupons

Aufgeschlossen: Neunzig Prozent der russischen Konsumenten sind gegenüber neuen Produkten aufgeschlossen. Für erfolgreichen Markteintritt neuer Produkte sind die Überwindung der Distributions-Herausforderungen und verstärkte Kommunikation wichtig.

Technologie-Erfahren: In Russland gibt es 51 Millionen aktive Internet-Nutzer.