Think Big, das haben sich wohl die beiden Daily Deal-Gründer Fabian und Ferry Heilemann gedacht. Nachdem der Suchmaschinengigant Google das deutsche Schnäppchenportal im Herbst 2011 für einen dreistelligen Millionenbetrag  kaufte, lautet nun Marktführerschaft im Couponing-Markt das Ziel. Groupon will man auf Platz 2 verweisen.  "Wir wollen nicht nur eine starke Nummer zwei im Markt sein, sondern Nummer eins werden", sagte Heilemann in einem Interview mit dem Business-Lifestyle-Magazin "Business Punk" .

Dank möglicher Synergien mit Google  sei das machbar. Einzelheiten nannten sie nicht. Ansatzpunkte dürften aber Adwords,  Location-Angebote von Google und Produktsuche sein. Anknüpfen ließe sich auch an neue Elemente wie die Wochenangebote. Mit Google „Wochenangebote“  stellt der Datenriese Einkaufsprospekte und Handzettel online. Startkunde ist die Metro AG mit den Töchtern Metro Cash & Carry und Real. 

Auch in den nächsten drei Jahren, so die Einschätzung der Dailydeal-Macher, werde der Markt für Couponing weiter wachsen. Heilemann: "Im Augenblick sieht es gut aus, die Nachfrage steigt. Kurzum: Wir denken, 2012 wird ein starkes Jahr."