Erstmals hat der Deutsche Multimedia Verband eine Schlichtungsstelle für die Digital Economy eingerichtet. Ziel ist die Vermeidung langwieriger gerichtlicher Auseinandersetzungen.

Erstmals hat der Deutsche Multimedia Verband (dmmv) e.V. eine Schlichtungsstelle für die Digital Economy eingerichtet. Sie soll für eine außergerichtliche Schlichtung bei Streitigkeiten rund um computergestützte, interaktive Medien-, Software- und Kommunikationsprodukte sorgen.

Ziel einer solchen Schlichtungsstelle ist nach Angaben des dmmv die Vermeidung langwieriger gerichtlicher Auseinandersetzungen. Wichtig sei insbesondere die Anpassung der "Streitkultur" an die Bedürfnisse der Branche, die den oft fehlenden Dialog wieder zunehmend fördert. Gerichtliche Auseinandersetzungen sollen durch konstruktive Lösungsansätze vermieden werden. Diese werden unter Schlichterleitung gemeinsam mit den Parteien erarbeitet, so dass künftige Geschäftsbeziehungen nicht durch einen Rechtsstreit belastet werden.

Hinzu kommt nach Ansicht des dmmv der entscheidende Aspekt der Zeitersparnis bei einem Schlichtungsverfahren in der Digital Economy mit ihren kurzen Innovationszyklen. Mit einer Schlichtungsstelle als eine Art Katalysator könnten Probleme vielfach schneller und kostengünstiger aus dem Weg geräumt werden und damit auch ein echter Hemmfaktor - nämlich die Verzögerung oder gar Behinderung einer Produktweiterentwicklung oder Markteinführung durch langwierige Gerichtsverfahren.

"Prinzipiell kann man sagen, dass durch die Schlichtung dasselbe Ziel wie in einem Gerichtsverfahren, nur fachkompetenter und schneller erreicht werden kann, wenn die streitenden Parteien zuvor vereinbaren, das der Schiedsspruch bindend ist (Schiedsvereinbarung)", meint der Leiter der dmmv-Schlichtungsstelle, Rechtsanwalt Jens Roehrborn. So sei es möglich, diese Vorgehensweise einer außergerichtlichen Schlichtung bereits zu Beginn einer Geschäftsbeziehung zu vereinbaren. Der Vorteil liegt auf der Hand: Einen wertvollen Kunden zerrt man ungern gleich vor Gericht. Zudem findet eine Schlichtung immer unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Wer also seine Streitigkeiten nicht gleich im Licht der Öffentlichkeit austragen möchte, ist mit einer Schlichtungsstelle gut beraten.

Mit seiner Schlichtungsordnung stellt der dmmv ein zügiges, nichtöffentliches Verfahren zur Streitbeilegung zu überschaubaren Kosten zur Verfügung. Diese Schlichtungsordnung ist das Ergebnis der Arbeit des Arbeitskreises "Recht" im dmmv. (ST)


KONTAKT:

Deutscher Multimedia Verband (dmmv) e.V.
Kaistrasse 14
40221 Düsseldorf
Tel. 0211-6004560
Fax 0211-60045633
E-Mail: info@dmmv.de
Internet: www.dmmv.de